16.01.2020
Starke Leistung der Schachstrategen aus dem SC Hersbruck  

MFO Mannschaftswettkampf SCS gegen SC Hersbruck am 13.02.2020.
Der SCS empfing den SC Hersbruck 1 zur Runde 5 in der Kreisliga 2019/2020 in Großbellhofen.



„Mannschaftsführer Norbert Gläsel zeigte eine starke Leistung“

An Brett 1 saßen sich Jürgen Vennemann (weiße Figuren) und Willi Bayer (schwarze Figuren) gegenüber. Nach einem etwas ungenauem Spiel gewann Vennemann im 18. Zug die Qualität und diesen Vorteil ließ er sich nicht mehr nehmen, nachdem dieser immer den besten Zug fand. Bayer gab die Partie nach dem 25. Zug Vennemanns auf.
Brett zwei besetzten Waldemar Müller und Klaus Weise. Nach zunächst ausgeglichener Stellung unterlief Müller im 29. Zug ein Fehler, welcher zu einer Turmfesselung durch den schwarzen Läufer führte. Dies erkannte er und gab sich geschlagen.
An Brett drei spielten Basiliko Markovic gegen Norbert Schwarz. Nach einer überlegen geführten Partie von Schwarz einigten sich beide Spieler auf ein Remis.
Die Partie an Brett 4 ging kampflos an Karsten Krebs.
Brett 5 wurde von Dieter Begert mit Weiß und Norbert Gläsel mit Schwarz bespielt. Nach zunächst ausgeglichener Stellung gelang Gläsel ein Turmgewinn und Begert willigte auf ein zweites Remisangebot Gläsels ein. Der Wettkampf war zwar somit entschieden. Es stand 4:1 für Hersbruck.
Dennoch wurde am 6. Brett der Wettkampf von Hans Federsel und Istvan Lantos weitergeführt. Nach einer zunächst überlegen geführten Partie Federsels konnte dieser aber dem Heranrollen Lantos‘ Bauernwalze nichts mehr entgegensetzen.
Somit ging auch diese Partie am 6. Brett an die Hersbrucker, welche damit ihre Überlegenheit demonstrierten.

Endstand in diesem Wettkampf: 5:1 für Hersbruck.
Herzlichen Glückwunsch an die Schachfreunde aus Hersbruck.

(Bericht: Norbert Gläsel)



  Menü