07.11.2019
Ein schwerer Stand gegen die spielstarken Laufer 

Der SCS begrüßte am 7. 11.2019 seine Gäste, die zweite Mannschaft des SV Lauf in ihrem Spiellokal Mama Ljubica in Großbellhofen zum Mannschaftswettkampf in der Kreisliga Mittelfranken Ost 2019/2020.Um es vorweg zu nehmen: Die Gastmannschaft wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann den Wettkampf mit 2-4 Brettpunkten. Ganz so einfach hat es der SCS den Gästen aber dann doch nicht gemacht.



„Norbert Schwarz holte einen halben Punkt gegen den 300 DWZ höheren Gegner“

Kaum angefangen zu spielen, gab nach wenigen Zügen Waldemar Müller an Brett 1 sein Remis gegen Andreas Zach seinem Mannschaftsführer bekannt. Wenig später folgten Norbert Schwarz an Brett 2 und Julio Diaz an Brett 6 ebenso mit einem Remis. Der Spielstand zu diesem Zeitpunkt: 1,5 zu 1,5. Auch Ferdinand Geißler überzeugte seinen Gegner Michael Linkies mit einem Remisangebot. Der Spielstand: 2:2.

Nun wurde der Wettkampf an den Spielbrettern 3 und 4 entschieden. Norbert Gläsel an Brett 4 verlor nach einem merkwürdigen Zug mit dem Läufer nach c4 eben jenen. Diesen verdienten Vorteil bzw. vermasseltem „Läuferopfer“ ließ sich sein spielstarker Gegner natürlich nicht mehr nehmen und zwang Gläsel zur Aufgabe. Nun hing alles an Hans-Peter Herterich. Nach zähem Kampf musste Hans-Peter Herterich sich seinem Gegner nach knapp vier nervenaufreibenden Stunden Spielzeit doch geschlagen geben. Eigentlich wäre ein Mannschaftsremis schon drin gewesen. Hier entschied leider aber auch die Kondition der Spieler das Geschehen.

Glückwunsch zum Sieg an den SV Lauf 2.

(Bericht: Norbert Gläsel)



  Menü