08.09.2018
Willi Bayer verteidigt Blitz-Titel

Nach der sechswöchigen Sommerpause lief am ersten Donnerstag im September der Spielbetrieb beim SC Schnaittach wieder an. Und wie ließe sich eine Schachsaison besser beginnen, als mit einem gemütlichen 10-Minuten-Blitz in freundschaftlich-sportlicher Atmosphäre?



  

    „v.l.n.r. 2.Platz Norbert Schwarz, 1.Platz Willi Bayer, 3.Platz Ferdinand Geissler.“

Beim diesjährigen Hermann-Möhler-Gedächtnis-Turnier gingen acht Schnaittacher an den Start, zusätzlich durfte der langjährige Kreisspielleiter Norbert Bader vom SC Hersbruck als Gastspieler begrüßt werden. Bereits im Vorjahr hatte Willi Bayer eindrucksvoll bewiesen, dass im Blitz mit ihm zu rechnen ist und sich sowohl den Titel über fünf als auch über zehn Minuten souverän gesichert. Somit ging Bayer eindeutig als Favorit ins Rennen und sollte seiner Rolle schließlich auch gerecht werden. Jedoch musste er nach einer Niederlage gegen Julio Diaz in der dritten Runde zunächst mit einer Platzierung im breiten Mittelfeld vorliebnehmen und konnte seine Hypothek erst nach und nach mit Siegen über die unmittelbaren Tabellennachbarn wieder abbauen. Bayer ließ keine Möglichkeit aus, die wichtigen Big Points zu sammeln und entschied die direkten Duelle gegen Norbert Schwarz, Waldemar Müller sowie Ferdinand Geißler allesamt für sich. In der letzten Runde begnügte sich der Spielleiter des SC Schnaittach mit einem Remis, um seinen Vorsprung ungefährdet über die Ziellinie zu bringen.

Die Podiumsplätze hinter dem verdienten Sieger Bayer (6,5 Punkte) belegten wie im Vorjahr Schwarz und Geißler (beide 5). Nach diesem gelungenen Saisonauftakt kann das Schachjahr für den SCS beginnen!

(Bericht: Christian Thoma)