24.09.2017
Willi Bayer holt ersten Blitz-Titel

Nach der sechswöchigen Sommerpause startete der SC Schnaittach mit einem 10-Minuten-Blitz in die Schachsaison 17/18. Willi Bayer, der sich in der vergangenen Spielzeit mit dem souveränen Gewinn der Vereinsmeisterschaft belohnen konnte, sollte an diesem Abend ebenso ungefährdet auf seinen zweiten Titel zusteuern.

      
(v.l.n.r.): 2.Sieger Norbert Schwarz, 1.Sieger Willi Bayer, 3.Sieger Ferdinand Geissler 
    	     

Den Grundstein für seinen Erfolg legte der Schnaittacher Spielleiter Bayer in der ersten Runde gegen Norbert Schwarz. In einer lange ausgeglichenen Partie, die in ein Endspiel mit Turm, Springer sowie einer Handvoll Bauern mündete, bewies Bayer die stärkeren Nerven. Im richtigen Moment nutzte er seine aktiveren Figuren, um Schwarz in eine Springergabel mit anschließendem Figurengewinn zu locken. Dieser Big-Point verschaffte Bayer ein kleines Polster und hielt Schwarz, der sämtliche Folgepartien gewann, auf ausreichender Distanz. Der Turnierleiter spielte in den weiteren Begegnungen seine gesamte Erfahrung aus, brachte knappe Stellungen über die Zeit, knackte gegnerische Verteidigungen und ließ sich zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr bringen. In der abschließenden Begegnung des Rundenturniers wusste Bayer um die knappe Situation an der Tabellenspitze, die er mit einem Remis sicher würde behaupten können. So setzte er seinen letzten Kontrahenten aus der Eröffnung heraus früh unter Druck, zwang ihn zu einer aufgerissenen Stellung und bot schnell das taktische Remis, das Bayer zum Turniersieg reichte, ohne weitere Risiken einzugehen.


Mit dieser abgezockten Spielweise erspielte sich Willi Bayer weitestgehend ungefährdet seinen zweiten Titel beim SC Schnaittach. Auf den Podiumsplätzen folgte Norbert Schwarz auf Rang 2 mit nur einem halben Zähler Rückstand und etwas abgeschlagen Ferdinand Geißler, der mit dem 3. Platz die ausgeglichene Mitte der Teilnehmer anführte

(Bericht: Christian Thoma)





  Menü